Highlights

Filia Irata

Die einzige Frauenband der deutschen Mittelalterszene hat ein vielfältiges und spannendes Hörerlebnis geschaffen.

 

Eine Besonderheit Filia Iratas sind die phantasievollen Arrangements. Basierend auf mittelalterlichen Melodien, wurde hier mit traditionellem Instrumentarium ganz Neues geschaffen - mit frech-komödiantischen Einlagen ein wenig respektlos und augenzwinkernd, dann wieder packend und mitreißend.

 

Endlich lassen jetzt drei Musikerinnen die vergessenen, verleumdeten, vogelfreyen Spielweiber wieder auferstehen. Sie fordern den Respekt, der ihnen gebührt und bieten dafür eine wilde Bühnenshow -  frech und verwegen sind Cornelia Fuchs (Dudelsäcke, Schalmeien, Flöten, Gesang), Silvia Wende (Cister, Laute, Drehleier, Perkussion, Gesang) und Kristina Künzel (Dudelsäcke, Säckpipa, Gesang)    


ConFilius

ConFilius ist ein Duo ganz besonderer Art.

Fin de Filou und die rote Füchsin verstehen es, das Volk in Staunen zu versetzen mit trickreichen Jonglagen mit Bällen, Bechern, Keulen, Messern und Fackeln, mitreißender Musik des Mittelalters und der Renaissance auf Dudelsäcken, Flöten und Trommeln sowie poetischen Gesängen aus Skandinavien und dem Balkan.

 

Ein weiterer Höhepunkt ihrer Auftritte ist ein Walking-Act auf Sprungstelzen mit venezianischen Masken … skurril und poetisch zugleich.

 

Wo auch immer ConFilius  zu sehen und zu hören ist, mitten im Marktgeschehen, auf kleinen oder großen Bühnen, spielen sie sich in die Herzen der Zuschauer. Die Aufmerksamkeit des Publikums wird ihnen gewiss sein.


Gaukler und Herold Tumalon

Mit seiner Langfanfare weiß Tumalon die rechten Signale zu setzen, wenn es gilt, die hohen Herren anzukünden oder das Volk zur Bühne zu rufen. Als Herold weiß er fürtrefflich die Worte zu drechseln, ob es gilt, dem hohen Magistrat den würdigen Rahmen zu geben, oder die Gäste aus fernen Hansestädten anzukünden.

 

Aber er ist auch ein geschickter Gaukler und Possenspieler – und so weiß Tumalon, obgleich von der Natur nur mit zwei Händen ausgestattet, schwerelos der Dinge drei und mehr in der Luft zu halten - Ein Programm, wo euch das Mundwerk vor Staunen offen stehen und eure Ohren groß wie Rhabarberblätter werden. Allevanz und Mummenschanz, Possenspiel und Kurtzweyl, lasst euch überraschen!


Meißendorfer Shantychor

Der Meißendorfer Shantychor tritt am Sonnabend auf, um Seemannslieder, Shanties und Lieder von der Waterkant zu singen.

 

 

 

 


Magister von Winterfeld

Er zieht von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt und verweilt dort wo gefeiert wird.

 

Mit rührenden Balladen und Geschichten begleitet er unser Fest zwischen den Besuchern, verkündet Tischregularien und bedichtet die Gastgeber.